SOS Kinderdörfer in Mosambik

Mein Spendensammeln geht weiter!

Ich habe eine eigene Spendenseite eingerichtet:

https://www.meine-spendenaktion.de/aktion/erfolgsgeschichten-bartoli10

Jede eingegangene Spende dort werde ich verdoppeln. Unser gemeinsames Ziel: 3000 Euro – also 1500 Euro von Euch und 1500 Euro von mir. Das schaffen wir! Ich freue mich, wenn Ihr mich bei diesem Vorhaben unterstützt!

Warum gerade SOS Kinderdörfer weltweit? Weil ich zu dieser Organisation einen ganz besonderen Bezug habe:

Bevor ich vor sechs Jahren ganz offiziell mit dem SOS-Kinderliteraturpreis ausgezeichnet wurde, durfte ich die Organisation SOS-Kinderdörfer weltweit und deren Arbeit hautnah kennenlernen.

Im Januar 2012 reiste ich gemeinsam mit meiner Tochter nach Mosambik. Dort haben wir mehrere Kinderdörfer im ganzen Land besucht. Wir waren in der Hauptstadt Maputo, in Tete, dem vermeintlich heißesten Ort im Süden Afrikas, in Chimoio, dem Dorf, das von Autor Hennig Mankell gebaut wurde und in Inhambane, einem Ort direkt am Indischen Ozean. Dort überall durften wir am Dorfleben teilnehmen, haben gemeinsam mit den Kindern und Müttern gespielt, geredet, gegessen und gelacht. Die Eindrücke waren überwältigend und haben mich – und meine damals 14-jährige Tochter – nachhaltig geprägt. In den kommenden Tagen erzähle ich Euch ein bisschen mehr davon.

Jetzt aber nicht vergessen: Bitte macht mit! Gemeinsam werden wir 3000 Euro spenden!